Winterwanderung am 15.01.2020 rund um Mötzingen

23. Januar 2020

Wie immer begannen die Mötzinger LandFrauen, die Auftaktveranstaltung im neuen Jahr, mit einer Winterwanderung (ohne Schnee) rund um Mötzingen, denn Bewegung tut Not nach dem üppigen Essen während der vergangenen Feiertage. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde losmarschiert.

Ankunft beim Alten Rathaus

Nach der Rundwanderung traf man sich, mit denen die nicht mitwandern konnten, im „Alten Rathaus“ zum gemütlichen Teil.

Jetzt wird’s gemütlich

Mit dazu passenden Gedichten wünschte unsere Vorsitzende Heidi Morlok den Anwesenden ein gesundes, friedliches „Neues Jahr“. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und ermutigte die Frauen, auch im „Neuen Jahr“ dort anzufangen, wo sie 2019 aufgehört haben, mit Engagement und Treue hinter dem Verein zu stehen, denn nur miteinander kann etwas gelingen.

Mit einem Ausblick und Einladung für die zukünftigen Veranstaltungen wurde der schöne Nachmittag beendet.

Maichinger Landfrauen zu Besuch bei der Renninger Krippe

23. Januar 2020

Auch in diesem Jahr sind viele unserer Landfrauen der Einladung von Pfarrer Franz Pitzal gefolgt und haben die Renninger Krippe am Landfrauentag besucht.

Begrüßt wurden wir von der Präsidentin des Landfrauenverbandes Württemberg-Baden e. V., Frau Marie-Luise Linckh.

Die Renninger Krippe ist in diesem Jahr zum 40. Mal aufgebaut und ist nach wie vor ein großer Anziehungspunkt. Das Thema lautet in diesem Jahr „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“. So konnten wir im Altarraum, an den Seitenwänden und im hinteren Teil der Kirche die liebevoll gestalteten Figuren bestaunen, die zu einem Kunstwerk mit berühmten Bergen verschmelzen und wunderschöne Geschichten darstellen.

Voll mit schönen Eindrücken haben wir uns anschließend in Maichingen zu einem gemeinsamen Mittagessen getroffen und den Vormittag noch einmal Revue passieren lassen.

Jahresrückblick mit Bildershow

20. Januar 2020

Unser Rückblick auf das Jahr 2019 war am 09.01.2020

Ulla Rößler und Waltraut Fischer begrüßten die Mitglieder und wünschten allen ein Gutes Neues Jahr. Danach zeigten Christa Scheeff und Waltraut Fischer eine Bilder-Präsentation von unseren Aktivitäten vom vergangenen Jahr. Wir schwelgten noch mal in Erinnerungen an so manche schöne Stunde.

Bei anschließendem Kaffee und Hefezopf hatten wir noch einen schönen unterhaltsamen Nachmittag.

LandFrauenfrühstück mit Bilderreise durch Thailand

15. Januar 2020

Die ersten Tage im neuen Jahr sind vorbei und die Leonberger LandFrauen trafen sich zu Frühstück.

Bei der Begrüßung informierte uns

Ilse Kerber über die Aktivitäten für das Jahr 2020.

Nach dem leckeren Essen berichtete uns Marga Doll von ihrer Reise nach Thailand. Ein Land bekannt für tropische Strände, opulente Königspaläste und reich verzierte Tempeln mit Buddhafiguren. Wir hörten aufmerksam zu und erfreuten uns an den wunderschönen Bildern.

Zum Schluss bedankte sich Ilse bei Allen, die für diesen gelungen Vormittag beigetragen haben.

Exotische Früchte

14. Januar 2020

Exotische Früchte bereichern unseren Speiseplan! Durch die Globalisierung der Märkte, die Reisefreiheit und das Zusammenleben mit ausländischen Mitbürgern hat sich das Angebot an exotischem Obst und Gemüse im Lebensmittelregal stark verändert.

Wissenswertes über Herkunft, Kultur, Gesundheit und die Verwendung in der Küche erfuhren wir am vergangenen Montagabend mit der zu uns eingeladenen Referentin Manuela Gah. Ihren interessanten und lebendigen Vortrag startete sie mit einem passenden lustigen Gedicht:

Gesund sind die Bananen, das wussten schon die Ahnen, Kiwi wird sehr gern verzehrt, ist bei Alt und Jung begehrt, Äpfel, ob süß, ob sauer, fördern Kraft, geben Power, wichtig ist die Apfelsine, hat sehr wichtige Vitamine, Feigen wirken auf Verdauung ein, Toiletten oftmals viel zu klein, in Datteln steckt ein Kern sehr groß, der Nährwert allerdings famos, auch die Pflaume ist ein saftig Ding, Männer schätzen sie oft zu gering.

Dann erklärte Frau Gah uns viele Früchte von A wie Avocado bis Z wie Zitrone. Z. B. stammt die Avocado aus Mexiko, ist fett, hat aber nahezu kein Cholesterin und  ist sehr gesund. Die Zitrone ist sehr kostbar. Im Mittelalter wurde sie als Grabbeigabe verwendet.   Von der Papaya kann der Samen auch gut wie Pfeffer verwendet werden. Auf einem Tisch hatte Frau Gah zum Schmöckern und Stöbern noch Anschauungsmaterial aufgebaut. Nach ihren kritischen Schlußgedanken über die Ökologie beantwortete sie uns auch Fragen zu den jeweiligen Früchten.

Dieser erste Vortrag im neuen Jahr war sehr aufschlussreich und informativ.

Geheimnisvolle Weihnachtszeit

20. Dezember 2019

Viele LandFrauen kamen zu unserer Weihnachtsfeier am 12. Dezember 2019 in den schön geschmückten Saal im Feuerwehrhaus. Ein Nachmittag mit Gedichten, Geschichten und Liedern. Wir hatten auch Raum gelassen für gute Gespräche das die Mitglieder zu schätzen wußten.

Bei Gebäck, selbstgebackenen Waffeln und Punsch verbrachten wir einen schönen Nachmittag.

Unsere Margot begleitete uns musikalisch bei den Weihnachtsliedern

Zur Bescherung bekam jede LandFrau einen Nikolaus mit Rucksack, das eine Tasche war. Gut geeignet um immer in der Handtasche dabei zu haben.

Unsere Gründungsmitglieder

Ulla Rößler und Waltraut Fischer wünschten den Mitgliedern ruhige und besinnliche Weihnachten, wir verabschiedeten uns mit den besten wünschen für ein gutes Neues Jahr.

Wir wünschen allen lesern hier schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Adventsfeier und Jahresabschluss

18. Dezember 2019

Am 4. Dezember 2019 trafen sich die Mötzinger LandFrauen zum Jahresabschluss im Sportheim in Mötzingen. Zahlreich sind die Gäste der Einladung gefolgt und unsere Vorsitzende Heidi Morlok freute sich über die vielen Anwesenden.

Dieser Abend soll Dank und Anerkennung für die Helferinnen die im abgelaufenen Jahr an verschieden Veranstaltungen mitgewirkt und mitgeholfen haben.      

Nach einem Begrüßungsgedicht und einem Lied konnten wir das leckere Advents-  und Dankeschön Essen an festlich gedeckten Tischen entspannt genießen. Anschließend hat uns Heidi Morlok die Advents- und Weihnachtsbräuche verschiedener Länder Europas erklärt. In Europa wird Weihnachten unterschiedlich und an verschiedenen Tagen gefeiert.

Überall steht im Mittelpunkt Christi Geburt. Das Weihnachtsfest ist also ein christlich religiöses und fröhliches Familienfest, bei dem in allen Ländern zu unterschiedlichen Zeiten, zwischen 24. Dezember und 6. Januar Geschenke verteilt und gefeiert wird.

Im Anschluss fanden die Ehrungen der runden Geburtstage mit der Übergabe eines Blumengebindes statt. Zum Schluss unserer Adventsfeier sangen wir gemeinsam noch verschiedene Advents- und Weihnachtslieder. Mit guten Wünschen für besinnliche Weihnachtsfeiertage, einem erfolgreichen und gesunden „Neuen Jahr“ verabschiedete Heidi Morlok, nach einem gemütlichen und schönen vorweihnachtlichen Abend, die Gäste.

Maichinger Landfrauen auf dem 25. Maichinger Weihnachtsmarkt

18. Dezember 2019

Auch im Jubiläumsjahr waren die Maichinger Landfrauen mit einem Verkaufsstand beteiligt und trotzten dem aufkommenden Sturm. Pünktlich zum Marktbeginn hörte es auf zu regnen und so war der Markt sehr gut besucht.

Verkauft wurde die traditionell selbstgemachte Erbsensuppe, Quarkstollen, Griebenschmalz im Glas oder auf einer Brotscheibe zum Sofort-Essen, sowie die begehrten Weihnachtsbrezeln.

Die Weihnachtsbrezeln wurden im Backhaus von vielen fleißigen Landfrauen den ganzen Tag über gebacken und frisch an die zahlreichen Weihnachtsmarktbesucher verkauft, die sich auch von einer langen Schlange nicht abhalten ließen.

Es war wieder ein toller Erfolg und der Einsatz der vielen fleißigen Helfer hat sich gelohnt.

Bei allen Helferinnen und auch bei den Männern, die unseren Stand auf- und wieder abgebaut haben, möchten wir uns herzlich für den engagierten Einsatz bedanken. Ohne deren Hilfe wäre dieser Erfolg nicht möglich.

Wir wünschen allen Landfrauen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

Weihnachtsmarkt Burg Hohenzollern

16. Dezember 2019

Bei leichtem Nieselregen fuhren wir LandFrauen mit 60 Personen an Bord mit der Firma Reck zur Burg Hohenzoller und dem königlichen Weihnachtsmarkt. Dort angekommen hatte das Wetter ein einsehen mit uns, es hat aufgehört zu regnen. Die malerische Erscheinung und die schöne Lage der Burg tragen bei zu einem weihnachtlichen Genießen und Erleben zwischen den schön geschmückten Weihnachtsständen.

Ein ausgefallenes Rahmenprogramm wurde in der Stammbaumhalle, im Grafensaal, im Burghof und im Burggarten geboten. Zu Beginn der Dunkelheit erstrahlte die Burg in malerischen Lichtern, das ganze konnte mit einem Glas Glühwein in der Hand bestaunt werden.

Abendstimmung

Auf dem Heimweg machten wir in der Domäne in Hechingen halt, ließen dort bei einem guten Essen das erlebte noch mal Revue passieren.

„Engel, gibt es die ? – brauchen wir die?….hat jeder einen Engel ?“

11. Dezember 2019

Die für unseren vor-weihnachtlichen Abend eingeladene Referentin Anne-Rose Schwarz  löste für viele der nahezu 50 LandFrauen in sehr lebendiger und interessanter Weise in ihrem Vortrag dieses Rätsel. Sie hofft, dass am Ende des Vortrags jede glaubt, dass sie einen Engel hat.

Nachdem alle mit leckerem weihnachtlichen Gebäck und Glühwein oder Traubenpunsch versorgt waren und wir gemeinsam das Eingangslied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ gesungen hatten, wurden wir von ihr mit „Guten Abend, liebe Engel“ begrüßt, denn jede von uns ist ein „Engel.“

Es gibt viele Arten von Engeln. Von ganz wichtiger Bedeutung sind die Schutzengel. Bis in die 60er Jahre waren fast in jedem Schlafzimmer schöne Engelsbilder aufgehängt. Für die Schafe ist z. B. die Schäferin ein Engel. In Psalm 91,11 heißt es: Denn er hat seinen Engel befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen. Die Sterbenden sollen kurz vor ihrem Tod einen Engel sehen. Die Engel helfen, Boden unter den Füßen zu finden. Sehr aufschlussreich war auch die Geschichte mit dem älteren und jüngeren reisenden Engel.

Fazit ist: Engel gibt es, manchmal sogar in menschlicher Gestalt.

Somit können wir zum Jahresabschluss 2019 einen schönen und unterhaltsamen Abend verbuchen. Passend zu diesem Thema sangen wir am Ende des Abends „Vom Himmel hoch, da komm ich her…“

Die Deckenpfronner LandFrauen  wünschen allen eine gesegnete und besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gesundes und glückliches Jahr 2020.