„Streß ade!“ – gesunder Schlaf“

 

Bevor wir mehr bei diesem interessanten und humorvollen Vortrag mit der Naturheilkunde – Beraterin Dorothea Endreß am 13. Mai 2019 über dieses wichtige Thema erfuhren, durften wir einen leckeren Imbiss mit überbackenen Brötchen genießen.

Uns können natürliche Mittel helfen, um den Tag frisch zu beginnen, tagsüber kurz abzuschalten und abends ruhig einzuschlafen.

 

Dies sind duftende ätherische Öle, verschiedene Kräuter in Form von Kräuterkissen, Kompressen, Fuß- oder Vollbädern. Besonders wirkungsvoll ist das Zirbenholzöl. Auch eine Zirbenholzkugel  oder ein Zirbenflockenkissen an der Seite gelagert, kann für einen erholsamen Schlaf sorgen. Wichtig ist, dass man den Tag entspannt ausklingen lässt, bevor man Schlafen geht. Es gibt auch verschiedene Sorten von Schlaf- bzw. Entspannungstees. Musik, die einen inspiriert, sollte man sich anhören. Aktuell ist das sog. Waldbaden. Ein Spaziergang vor dem Schlafengehen ist auch empfehlenswert.

Man sollte bei allen Dingen auf jeden Fall prüfen, was einem individuell gut tut. Z. B. können die einen noch spät abends, bevor sie zu Bett gehen, einen Kaffee genießen und bei den anderen ist das schon mittags um 16.00 Uhr nicht mehr möglich. Entspannung kann man auch sehr gut mit Klangschalen herbeiführen. Farben sind sehr wichtig. Rot ist für ein Schlafzimmer nicht anzuraten. Als Empfehlung gab uns Frau Endreß noch folgenden Spruch von Kurt Tucholsky auf den Weg:

Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: Gib dich ihr hin und sie wird sich dir geben.

Einen Kommentar schreiben