Dreitägiger Ausflug ins „Schöne Bayern“

 

Ein Ausflug ins „Schöne Bayern“ vom 19.07. bis 21.07 war dieses Jahr unser Highlight zum Programmende. Pünktlich in der Früh starteten wir Richtung Murnau. Unterwegs machten wir einen Halt, bei dem wir uns Kaffee und frische, leckere Brezeln schmecken ließen.

 

 

In Murnau wurden wir zu einem Stadtspaziergang „Auf den Spuren des Blauen Reiters“ erwartet.
Am Nachmittag besuchten wir das Münter-Haus. Gabriele Münter lebte mit Wassily Kandinsky in diesem Haus, bald wurde es ein kultureller Treffpunkt für Maler und Künstler.

     

 

Am 2.Tag fuhren wir zum Kloster Ettal mit anschließender Führung. Mit seiner imposanten barocken Basilika und der Rokoko-Sakristei ist das Kloster weit über die Grenzen bekannt.
Zur Mittagszeit besuchten wir die Ettaler Schaukäserei mit leckerer Käseverkostung.

 

Die „Königliche Villa“ wie Schloss Linderhof genannt wird stand nachmittags auf dem Programm.

 

 

 

Der 3.Tag startete mit Regen. Wir fuhren Richtung Walchensee und besichtigten das Walchenseekraftwerk. Bauphase 1918 – 1924. Heute noch gilt es mit 300 Mill. Kilowattstunden pro Jahr als eines der größten Hochdruckspeicherkraftwerke in Deutschland.

 

 

Die anschließende Fahrt mit der Bergbahn auf den Herzogstand war eine Regen- und Nebelfahrt.
Von dort oben hat man bei schönem Wetter einen grandiosen Rundblick auf die Berge in Bayern bis ins Karwendelgebirge. Wir konnten den Ausblick nur erahnen.

Gegen Mittag ging es wieder der Heimat entgegen und das Wetter wurde mit jedem Kilometer besser.
Diese Reise war ein wunderschönes Erlebnis.

Eine Reaktion zu “Dreitägiger Ausflug ins „Schöne Bayern“”

  1. Buch Helga

    ein sehr gelungener Beitrag mit lebendigen Fotos. Glückwunsch an die Verfasserin.
    H.Buch

Einen Kommentar schreiben