Pflanzen- und Samentauschbörse

Das kühle herbstliche Wetter mit Nieselregen hinderte viele Pflanzenliebhaber nicht daran, die 9. Deckenpfronner Pflanzen- und Samentauschbörse zu besuchen.

 

 

 

 

Nahezu 40 Pflanzenliebhaber waren am Samstagvormittag  zwischen 10 und 12 Uhr gekommen, um die angebotenen Pflanzen, Stauden und Samen zu begutachten bzw. zu tauschen. Im vielfältigen Angebot gab es u. a. Alpenaster, Agapanthus (Schmucklilie), Chrysanthemen, Dahlienknollen, Maiglöckchen, Eisenkraut, Lilien, Schleierkraut, Wandelröschen, Glücksklee, Herbstaster, verschiedene Samenarten in sauber beschrifteten Papier – Tütchen, Zitronenmelisse, sehr scharfe Chillischoten, Schnittlauch und  Zimmerpflanzen.

Es  waren wieder viele altbekannte Gesichter aus den Vorjahrestauschbörsen aus Haslach, Affstätt, Kuppingen und Oberjesingen dabei. Super war, dass man sich zu einem beratenden „Schwätzle“ in den vorderen Eingangsbereich der Seniorentagesstätte zurückziehen konnte.

Das Gute an dieser Tauschbörse ist, dass sich niemand verpflichtet fühlen muss, Tauschgut zu bringen, um etwas mitnehmen zu können. Alle Pflanzenliebhaber sind gerne bereit, aus ihren reichlich gefüllten Gärten an andere etwas von ihren Pflanzen – Schätzen abzugeben. Eine Besucherin meinte dazu erfreut, es ist doch so schön, dass man so schöne Sachen einfach mitnehmen darf.

Auf jeden Fall ist für den nächsten Herbst  bereits am 17. Oktober 2020 die 10. Pflanzen- und Samentauschbörse von den LandFrauen in ihrem Bildungs – Programm festgelegt worden. Vielleicht gibt es da eine besondere Überraschung.

Einen Kommentar schreiben