Mehrtagesausflug nach Bamberg

Das erste Ziel war der Altmühlsee, der nur 3m tief ist und eine Vogelinsel hat. Auf dem Brombachsee machten wir eine Rundfahrt mit dem Trimaran. Der Brombachsee hat eine vo 870 ha. Die Seen sind künstlich angelegt und ein beliebtes Freizeitziel.

Am 2. Tag war Bamberg angesagt. Die Altstadt wurde 1993 aufgrund ihres einmaligen Stadtensembles in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen, wird auch „7-Hügel-Stadt“ oder „Fränkisches Rom“ genannt. Bei einer Stadführung erfuhren wir viel Historisches. Bamberg ist auch eine Bierstadt, und so gab es am Abend auch ein deftiges Bierseminar.

Am 3. Tag besichtigten wir auf de Heimfahrt das Zisterzienserkloster Kloster Ebrach, das noch heute als Jugendstrafanstalt genützt wird, der Park und die Orangerie werden von den Jugendlichen gepflegt.

Ein weiteres Ziel war dann Rothenburg ob der Tauber. Bei einer Stadführung erfuhren wir auch wie es zu dem Namen kam: es wurden viele Bäume „gerodet“ um eine Burg zu bauen.Die Stadmauer ist auf eine Länge von 2,5 km erhalten und teilweise begehbar.

Wohlbehalten kehrten wir nach Gärtringen zurück.

Einen Kommentar schreiben