Besuch im Pressehaus Möhringen

Jeder hat sie. Man kann mit ihr Schränke auslegen, Fenster putzen, Salat einwickeln, Hüte und Schiffe basteln, oder man kann sie lesen: DIE ZEITUNG.

Um Näheres über die Herstellung derselben zu erfahren, fuhren wir am 18.3.2010 mit dem Bus nach Möhringen in das Stuttgarter Pressehaus, das eine der modernsten Druckmaschinen Europas besitzt.

Im Eingang des Pressehauses hängt eine riesige Tafel bedruckt mit Worten aus der Pressefreiheit in mehreren europäischen Sprachen. Dort wurden wir abgeholt und in den Konferenzraum geführt. Ein kurzer Film gab uns Einblicke in die Arbeit der Produktionsanlage. Danach begann die Führung.

k-dsc01487.JPG k-dsc01495.JPG

Beeindruckt hat uns das Papierrollenlager. Eine Rolle wiegt 14 Tonnen, und täglich werden ca. 100 Papierrollen verarbeitet.

k-dsc01489.JPG k-dsc01490.JPG

Leider machten die Drucker während unseres Besuchs Feierabend. Doch in einem kleinen Film konnten wir uns den Druckvorgang ansehen und das sogar wesentlich leiser als im Original. So konnten wir uns gut vorstellen, wie die Nachrichten der Journalisten aus aller Welt ihren Weg durch die Maschinen machen, bis sie morgens druckfrisch auf unserem Frühstückstisch liegen.

Voll von neuen Eindrücken nahmen wir wieder im Bus Platz. Dieser brachte uns gut nach Höfingen, und bei Schnitzel und Kartoffelsalat ließen wir den interessanten Tag ausklingen.

Ich bin sicher, mancher von uns wird ab sofort die Zeitung mit anderen Augen lesen.

Einen Kommentar schreiben