Auf Landfrauen-Spuren mit ehemaligen Vorsitzenden

Die Tagesfahrt am 1. Juni 2010 mit den ehemaligen Ortsvorsitzenden mit Partner und den Mitgliedern des Kreisvorstandes stand unter dem Motto „auf Landfrauen-Spuren“. Güglingen im Zabergäu beeindruckte mit seinen historischen Bauwerken. Auf einem Kunstpfad geben heutige künstlerische Ausdrucksformen dem Städtchen ein besonderes Gepräge.

Zu Hause ist hier auch die Präsidentin des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden, Hannelore Wörz. Zur Freude aller begleitete sie die Gruppe und gab später in der Herzogskelter einen Ein- und Ausblick in die derzeitigen Schwerpunkte der LandFrauenarbeit.

k-imgp1958-luise.JPG

Das nächste Ziel war der Wirkungsort der Gründerin unseres Verbandes und des Deutschen LandFrauenverbandes, Marie Luise Gräfin Leutrum zu Ertingen. Auf der Nippenburg erzählte ihr Sohn Graf Leutrum von Ertingen aus der Familiengeschichte, führte durch den Park mit vielen exotischen Bäumen und großen Staudenbeeten. Er war sichtlich erfreut, dass unter den Besucherinnen Frauen waren, die sich an die aktive Zeit seiner Mutter erinnerten wie z.B. an Kreislandfrauentage oder wie sie die Landwirt- schaftsschule in Leonberg besuchte.

k-imgp1968-luise.JPG

Ein Rundgang durch die Ruine der Nippenburg mit Helmut Theurer führte weit in die Vergangenheit und erst die Einkehr in Münchingen holte die Gruppe wieder in die Gegenwart zurück.

Einen Kommentar schreiben