Lehrfahrt nach Eisenach/Wartburg, Weimar und Erfurf

Unsere dreitägige Lehrfahrt führte in diesem Jahr nach Thüringen.

Vorbei am Taubertal und an Würzburg, durch Franken und Hessen fuhren wir trotz Nebel bei guter Stimmung nach Eisenach. Der erste Programmpunkt war eine Führung auf der Wartburg. Hier hat Martin Luther als Junker Jörg getarnt 1521 das Neue Testament übersetzt. Die Lutherstube, Historisches Kunsthandwerk, ein wertvoller Dürerschrank aus der Zeit um 1515 und natürlich Werke von Lukas Cranach sind Schätze des UNESCO-Welterbes Wartburg.

k-20101012-5.JPG   k-1410-039a.jpg   k-1410-023a.jpg

Der Nachmittag in Eisenach war zur freien Verfügung. Einige besuchten das Lutherhaus, andere das Bachhaus. Johann Sebastian Bach wurde 1685 in Eisenach geboren. Auch eine Rostbratwurst aus der Hand musste gegessen werden.

Weiterfahrt nach Erfurt – Zimmerbezug – Abendessen und dann natürlich noch ein kleiner Abendspaziergang durch Erfurt.

 k-1410-097a.jpg   k-20101013-11.JPG   k-1410-053a.jpg

Am nächsten Tag fuhren wir, nachdem wir uns am Frühstücksbuffet gut gestärkt hatten, nach Weimar, der Stadt der Klassik und Kultur. Hier hatten Goethe und Schiller einmal ihren Lebensmittelpunkt. Weimar war einst Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach.

k-20101013-15-1.jpg    k-20101013-13.JPG

Eine Führung durch die Bauhaus Universität rundete unseren Tag in Weimar ab.

         k-1410-180a.jpg       k-1410-189a.jpg

Unser letzter Tag in Erfurt war neblig und kalt. Trotzdem machten wir uns zu einer Stadtführung auf den Weg. Die Stadt Erfurt an der Gera hat eine schöne, gut erhaltene Altstadt. Reich wurde die Stadt auch durch den Waid – ein pflanzliches Blaufärbemittel. Noch heute sind die mächtigen Waidspeicher in der Altstadt zu sehen.

k-1410-240a.jpg    k-1410-249a.jpg   k-1410-241a.jpg

Die berühmte Krämerbrücke über die Gera – eine 120 Meter lange Brücke mit 32 Häusern vollständig überbaut- und wie der Name schon sagt lauter Geschäfte. Natürlich sind wir auch noch die 70 Treppenstufen zum Dom hinaufgestiegen. Noch einmal ein Rundblick über Erfurt  – es gäbe noch so viel zu sehen – aber der Bus wartet.

 k-1410-227a.jpg

Über Bad Kissingen ging es dann zügig nach Leonberg zurück.

Einen Kommentar schreiben