Herbstseminar des Kreisverbandes in Bad Boll

Am 10./11. November 2010 trafen sich die Ortsvorsitzenden und weitere Vertreterinnen der 19 Ortsvereine in der Ev. Akademie Bad Boll.

Zu dem Thema „Ordnung mit System – das LandFrauenbüro leicht gemacht“ gab Jutta Ortlepp, Bildungsreferentin beim Landesverband, gute Tipps. Sie zeigte wie die Papierflut rasch bearbeitet werden kann. Es sei zu unterscheiden was wichtig und dringend ist. Trifft beides nicht zu sei der Papierkorb der richtige Platz.

           k-img_6652.JPG

Am Nachmittag beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit dem Thema „Ich wirke durch das was ich bin – mein Profil als Führungskraft“. Frau Ortlepp gab Anregungen wie die Kommunikation als Führungskraft gelingen kann.

In der Mittagspause wanderte die Gruppe mit Pfarrerin Gudrun Bosch im Kurzentrum auf den Spuren der Blumhardt’s. Pfarrer Johann Christoph Blumhardt hat das Kurhaus 1852 erworben. Bald war im ganzen Land bekannt, dass von Blumhardt’s tiefer Menschlichkeit, vom Wissen um die Mächte der Finsternis und von seiner schlichten Verkündigung heilende Kräfte ausgingen. Heute lädt das Kurhaus zur ganzheitlichen Therapie im historischen Ambiente sein. Als erste kirchliche Akademie Deutschlands wurde 1945 die Ev. Akademie Bad Boll gegründet.

           k-img_6661.JPG

Am zweiten Tag befaßten sich die Teilnehmerinnen mit der Zukunftsentwicklung  des Kreisverbandes unter Leitung der Kreisvorsitzenden Waltraud Widmann. Die Angebote für das Jahr 2011 wurden vorgestellt. Die Vertreterinnen der Arbeitskreise berichteten über die aktuellen Themen in ihren Gremien.

Sina Degenhardt vom Landesverband referierte am Nachmittag. Für die Formulare, die Formulierungen und die Abrechnung der Bildungsveranstaltungen gibt der Landesverband klare Vorgaben. Die Ausführungen von Frau Degenhardt waren deutlich und helfen, dass künftig die Abrechnungen mühelos erfolgen können.

k-img_6654.JPG

Es waren zwei informative Tage mit vielen Tipps, die das Arbeiten im LandFrauen – Alltag erleichtern. Ebenso waren die Gespräche untereinander über Würde und Bürde der Vereinsarbeit sehr anregend.

 

 

 

Einen Kommentar schreiben