Das Leben der Hildegard von Bingen

Zu diesem Vortrag hatten wir den Referenten Herr Günter Duvivier, Diakon in Bad Wildbad eingeladen.

Hildegard von Bingen wurde als Tochter der Edelfreien Hildebert und Mechtild im Jahre 1098 in Bermersheim geboren. Als zehntes Kind wächst sie in einer heilen Familie auf und sollte ihr Leben der Kirche widmen. Bereits mit acht Jahren lässt sie ihre Kindheit hinter sich und geht in`s Kloster, ein Leben zwischen Beten und Arbeiten.

Sie lernt Lesen und Schreiben. Ab dem zwölften Lebensjahr konnte sie frei leben und wurde Benediktinerin. Hildegard von Bingen gilt allgemein als Person, die durch eigene Denkansätze neue Impulse setzte und damit einen umfassenden Blickwinkel ermöglichte. Ihr Buch des Heilwissens ist deshalb ein umfassendes Buch des Glaubens und des naturkundlichen Wissens. Es behandelt die Schöpfung der Welt und den Bau des Kosmos. Es sieht den gesunden und den kranken Körper, Ernährung, Verdauung und Stoffwechselstörungen. Es beschreibt Gemütsbewegungen und gibt Weisungen für eine gesunde Lebensführung.

Am 17.September 1179 verstarb Hildegard von Bingen im Kloster Rupersberg bei Bingen.

Einen Kommentar schreiben