Reisebericht Rumänien

Ein ganz besonderer Vortrag, vorgetragen von unseren beiden Mitgliedern Erne Fauser und Waltraud Herrmannk-lf-231111-590.JPG hat viele Mitglieder und Gäste angezogen.k-lf-231111-613.JPGk-lf-231111-583.JPG

Unsere Erne und Waltraut begaben sich vom 25.05.11 – 03.06.11 auf große Fahrt. Die Reise führte sie nach Rumänien. Mitten in der Nacht, um 03.15 Uhr starteten sie im Bus von Leonberg aus nach München. Von da aus ging es mit der Lufthans weiter nach Bukarest.  Bukarest ist die Haupstadt Rumäniens. Da wurden sie vom Reiseführer „Robertle“ in Empfang genommen. Während der Rundreise konnten sie viel über die Lebensweise der Rumänen erfahren und die schönsten Sehenswürdigkeiten bewundern.  Dies wurde von den beiden Referentinnen während ihres Vortrages mit wunderschönen Bildern dokumentiert. k-lf-231111-597.JPGBukarest ist eine grüne Stadt. Auch in Kronstadt (Brasov) gibt es viel zu sehen: Ein großer Teil der alten Stadtbefestigung ist noch erhalten und die schwarze Kirche ist die größte evangelische Kirche in Südosteuropa. Kronstadt wird wegen seiner wunderschönen Lage direkt am Fuße des Tampa in den Südkarpaten auch das „Rumänische Salzburg“ genannt. Hermannstadt (Sibiu) ist  eine der schönsten mittelalterlichen Städte in Rumänien. Die Stadt ist seit dem Jahr 2007  Kulturhauptstadt. Sehenswert ist das historische Hermannstadt mit seinen mittelalterlichen Handwerker- und Patrizierhäusern.

Überall das vertraute Bild aus Rumänien,  Pferdefuhrwerke auf den Straßen unterwegs. Dass in Rumänien auch noch große Armut herrscht konnte man unschwer auf den Bildern erkennen. Viele Menschen, abstammend von den Roma´s, leben in heruntergekommenen Hütten, ohne Wasser und Strom. Die Hütten haben unterirdische Gänge zwischen den einzelnen „Häusern“. Das Wasser wird noch aus dem  Ziehbrunnen vor dem Haus entnommen. Erstaunlich war ihre fröhliche, bunte Bekleidung.

Herzhaft lachen mussten wir über das Kabelwirrwarr in diesem Land. Das kann man sich bei uns nicht mehr vorstellen. Es ist bestimmt nicht ganz einfach diese wild herumliegenden Kabel unfallfrei zu umgehen.

In Rumänien gibt es unzählige historische Burgen, romantische Schlösser und wunderschöne Klöster. Diese Sehenswürdigkeiten präsentieren sich alle neu saniert und renoviert.

Auch war interessant zu hören dass es nur ein Kernkraftwerk in ganz Rumänien gibt. Dies ist in  Cernavoda.

Am letzten Urlaubstag war noch Zeit um im schwarzen Meer einzutauchen.

Unsere beiden Mitglieder ließen uns mit ihrem Diavortrag an ihrer tollen, erlebnisreichen Reise teilhaben. Dafür danken wir ihnen .

Unserem LandMann Heinz ebenso ein herzliches Dankeschön für seine Arbeit am „Set“.

k-lf-231111-612.JPGk-lf-231111-622.JPG

WER REIST WÄSCHT SEINE AUGEN

Einen Kommentar schreiben