Hautkrebs – vermeiden, erkennen und behandeln

Direkt aus seiner Praxis kam der Leonberger Hautarzt Dr. med. Ullrich Shih, um uns über dieses Thema sehr informativ zu unterrichten.k-rimg1119.JPG Hautkrebs ist der Oberbegriff für die verschiedenen Hautkrebserkrankungen. Man unterscheidet den schwarzen Hautkrebs, malignes Melanom, vom hellen Hautkrebs, Basaliom, Spinaliom oder aktinische Keratose. Früh erkannter Hautkrebs hat gute Chancen ausgeheilt zu werden. 

Vor-und Nachsorge sind sehr, sehr wichtig. So konnten wir mit einem Schmunzeln erfahren, dass Männer absolute Vorsorgemuffel sind. Auch Dunkelhäutige Menschen können Hautkrebs bekommen. Bösartige Tumore kommen vermehrt bei 60-Jährigen vor. Ein Melanom kann sich an jeder Körperstelle bilden. Selbst unter  den Finger-und Fußnägeln ist dies möglich.

Spätestens nach diesem Vortrag , der von Dr. Shih mit unterschiedlichen Bildern untermalt wurde, war es einleuchtend  dass es unabdinglich ist sobald man sich in der Sonne bewegt eine Kopfbedeckung, Baumwollbekleidung,  Sonnenschutzcreme und eine Sonnenbrille ein absolutes Muss ist. Bei der Sonnenschutzcreme sollte man darauf achten einen hohen Lichtschutzfaktor zu benutzen. Mittagssonne sollte vermieden werden. Vor allen Dingen müssen Kinder vor Sonnenbrand geschützt werden.

Es ist wichtig den Körper selbst regelmäßig auf Hautverändungen zu untersuchen, noch besser beim Facharzt kontrollieren zu lassen.

Beim Kauf einer Sonnenbrille bitte nicht sparen,  Eure Augen sind kostbar.

Ein herzliches Dankeschön an Herr Dr. Shih für diesen tollen Vortrag.

k-rimg1123.JPG

Einen Kommentar schreiben