Demenz – Wissen schafft Sicherheit und Verständnis

Die Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen ist ein Thema, was uns immer mehr beschäftigt. Deshalb sind auch viele LandFrauen und Gäste zum Vortrag von Frau Gisela Spitzer, Altentherapeutin, am vergangenen Mittwoch im Ev. Gemeindehaus Eltingen gekommen.

k-20140226-004.JPG

In einem sehr informativen, einfühlsamen und anschaulichen Referat hat Frau Spitzer die Krankheit unter dem Überbegriff Demenz mit den vielschichtigen Formen erklärt, wie sie verläuft und was das für die Erkrankten und deren Angehörige bedeutet.

Es gibt kein Rezept, aber wir können einiges beachten:

– Frühe Diagnose nutzen und akzeptieren,

– sich informieren,

– Vorsorge treffen,

– Hilfe annehmen,

– Würde und Wertschätzung bewahren.

Menschen mit Demenz verlieren den Verstand aber nicht das Gefühl. Es ist wichtig, die Bedürfnisse und Wünsche des Erkrankten zu erkennen und darauf einzugehen. Sinneseindrücke helfen die Umwelt wahrzunehmen, zu begreifen. Die Musik gilt als Köngisweg zu Menschen mit Demenz. Sie brauchen ein vertrautes „Zuhause“, eine nach ihren Gewohnheiten, Bedürfnissen und Fähigkeiten angepasste Unterstützung im täglichen Leben.

k-20140226-006.JPG

Zum Schluss beantwortete Frau Spitzer gerne noch die Fragen der LandFrauen. Eine Zusammenfassung ihres Vortrages sowie weitere Info-Broschüren konnten Interessierte mit nach Hause nehmen.

Einen Kommentar schreiben