Vulkaneifel und idyllische Mosel

An einem sonnigen Sonntag im September starteten 42 Frauen aus dem Kreis Böblingen, um in fünf Tagen den Hunsrück, die Eifel und einen Teil des Moseltales zu entdecken.

k-20160925_095124.jpg    k-20160925_162335.jpg    k-20160925_161947.jpg

Beim ersten Halt in Worms beeindruckte das große Lutherdenkmal. Im Hunsrück bei Familie Müller, bekannt durch die Sendung „Lecker auf’s Land“ schmeckte der Spießbraten und Kartoffelsalat nach einem Rezept aus der Region.

k-20160926_101748.jpg    k-20160926_121926.jpg    k-20160926_094146.jpg

Bei der Fahrt in die Vulkaneifel begleitete uns eine engagierte Gästeführerin. Die unzähligen Maare, die „Augen der Eifel“ sind prägend für diese Landschaft. Der Kaltwasser Geysir „Wallender Born“ brubbelt und explodiert jede halbe Stunde. Die Ziegenkäserei Vulkanhof präsentierte nicht nur ihre interessante Geschichte, sondern auch sechs leckere Käsesorten.

k-20160927_151732.jpg    k-20160927_124645.jpg

Ein weiteres Ziel war Koblenz mit seinen verwinkelten Gassen und Plätzen. Mit der Seilbahn schwebten die LandFrauen zur Festung Ehrenbreitstein. 118 m über dem Rhein hatten sie einen herrlichen Blick auf das Deutsche Eck und den Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Der Ursprung der Festung reicht weit zurück. Die Festungsgeschichte mit über 20 spannenden Stationen war eine Reise in eine bewegte Vergangenheit und machte müde.

k-20160928_124427.jpg    k-20160928_093009.jpg

Das Maifeld, eine fruchtbare Hochebene über dem Moseltal, die einzigartige Burg Eltz und eine Weinprobe mit Moselwein waren das Programm am vierten Tag.

k-20160929_083911.jpg    k-20160929_1425592.jpg    k-20160929_093202.jpg

Jeder Winkel hat in Bernkastel-Kues seine Historie und lädt zum Verweilen ein. Vor der Heimreise war eine Schifffahrt bis Traben-Trarbach erholsam und beendete eine erlebnisreiche Reise mit vielen bleibenden Erinnerungen an schöne Orte in Deutschland.

k-p1270903.JPG

Einen Kommentar schreiben