„Leben mit Bluthochdruck“

Zu diesem interessanten Thema haben wir am vergangenen Montag die Allgemeinmedizinerin Frau Dr. Ikker – Spiecker aus Bondorf zu uns in die Seniorentagesstätte eingeladen. Die über 50 Zuhörer (darunter auch Gäste und Männer) wurden in witziger und humorvoller Weise über dieses Krankheitsbild aufgeklärt.

k-img_6583.JPG    k-img_6605-001.JPG

Das Zusammenziehen des Herzens ist die Systole – oberer Blutdruckwert und das Entspannen des Herzens, zusammenziehen der Aorta ist die Diastole – unterer Blutdruckwert. In der Regel ist 80 zu 120 optimal. Meistens erfolgt die Blutdruckmessung unblutig.

k-img_6590.JPG   k-img_6584.JPG

Den Bluthochdruck spürt man kaum, doch schmälern seine Folgen akut oder chronisch die Lebensqualität. Sie sind belastend oder gar fatal. Es reicht auch nicht, wenn nur der Blutdruck gemessen wird, es sollte zusätzlich noch diagnostiziert werden, was sich im Herzen abspielt. Am besten wird dies durch Ultraschall abgeklärt. Der Blutdruck steigt durch: Bewegungsmangel, Stress, Salzkonsum, Alkohol, Rauchen, Zuckerkrankheit, Übergewicht und erhöhte Blutfette. Sinken kann er durch: Bewegung, Entspannung, salzarme Küche, wenig Alkohol, Nikotinverzicht, Diabetesbehandlung, Gewichtsabnahme und Blutfettsenkung.

k-img_6623.JPG    k-img_6626.JPG

Beim Sport sollte man beim Laufen noch Reden können, keinen Wettkampf ausüben bzw. Hochleistungen verlangen. Vor das Ergometer könnte ein Fernseher gestellt werden und gut wäre, sich einen Hund wegen der Bewegung in der frischen Luft anzuschaffen.

k-img_6647.JPG     k-img_6649.JPG

Während und nach dem interessanten und informativen Vortrag tauchten sehr viele Fragen auf, die von Frau Dr. Ikker – Spiecker gerne beantwortet wurden. An diesem Abend haben wir alle trotz dieses ernst zu nehmenden Themas sehr viel und herzlich gelacht.

Einen Kommentar schreiben