Lehrfahrt zum Gasometer Pforzheim

k-img_4032.JPGUnsere Lehrfahrt  ging diesesmal nach Pforzheim in den Gasometer. Mit einem fast voll besezten Bus fuhren wir um 13.00 Uhr los. Im Gasometer angekommen wurden wir zur Führung in zwei Gruppen aufgeteilt. Uns erwartete eine Ausstellung mit dem weltgrößten 360 Grad Panorama des Künstlers Yadegar Asisi „Rom 312“– die prächtigste Stadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins.dscf3376.JPG Der Gasometer hat eine Größe von 40 Meter hoch und 40 Meter im Durchmesser mit einer 15 Meter hohen Besucherplattform. Die Ausstellung zeigt das Leben und die Zeit Konstantins, der das Christentum zur Staatsreligion erklärte und Rom bis heute zum christlichen Zentrum der Welt machte. Von der Besucherplattform sieht man dicht bebaute Hügel, berühmte Tempel, Basiliken und Bauwerke, deren Ruinen noch heute das Bild von Rom prägen. k-img_4022.JPGdscf3378.JPGdscf3380.JPGdscf3391.JPGVom höchsten Punkt der Besucherplattform beginnend nach unten wird dem Betrachter eine andere Nähe oder Ferne der vielen Hügel, Tempel und Bauwerke gezeigt.Die Vorlagen für diese historische Ausstellung stammt aus dem Jahre 1889. Kaiser Konstantin schaffte die Christenverfolgung ab und legte den Grundstein für eine christliche Welt als Zentrum in Rom. k-img_4018.JPG  dscf3388.JPG  dscf3379.JPGAls Geräuschkulisse, die mit Musik untermalt ist, hört man Stimmen die auf diese Zeit abgestimmt wurde. Alle paar Minuten geht das Licht aus und man erlebt Rom bei Nacht. Das wieder hell werden gleicht einem Sonnenaufgang. k-img_4025.JPGNach diesem sehr eindrucksvollen Betrachten des alten Roms machten wir im Gasometer noch eine Kaffeepause bevor es weiderging nach Möttlingen in die Vesperstube. k-fullsizerender.jpgk-img_4045.JPGGegen 20,00 Uhr kamen wir wieder wohlbehalten in Rutesheim an.

Einen Kommentar schreiben