KreislandFrauentag in Gärtringen

Zum diesjährigen KreislandFrauentag waren ca. 500 LandFrauen und Ehrengäste in die Schwarzwaldhalle nach Gärtringen gekommen. Schwungvoll eröffneten den Nachmittag Hans Porten und Jonathan Hanke mit Gesang und Klavier. In ihrer Begrüßung erinnerte die Kreisvorsitzende Waltraud Widmann an das erfolgreiche vergangene Jahr und machte deutlich, dass der Schwerpunkt in den Programmen der Vereine die Erwachsenenbildung bleibe.

In den Grußworten von Bürgermeister Thomas Riesch, Regina Maier vom Amt für Landwirtschaft und Naturschutz und Hannelore Wörz, Ehrenpräsidentin des LandFrauenverbandes wurde der Arbeit der LandFrauen in den Gemeinden viel Respekt und Anerkennung zuteil.

Für 10-jährige Tätigkeit als Ortsvorsitzende wurden mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß geehrt: Gretel Beyerle aus Renningen, Sigrid Kilb aus Ehningen, Ilse Kerber und Marga Doll aus Leonberg.

Nach der Kaffeepause folgte für viele der Höhepunkt des Nachmittags. Die Ordensschwester Teresa Zukic aus Erlangen hielt den Vortrag: „Vom befreienden Umgang mit Fehlern“. Wenn wir uns und anderen die begangenen Fehler verzeihen, dann bleiben wir seelisch gesund, sagte die 52jährige Schwester.

Aus Fehlern lerne der Mensch, sie gehören zum Leben dazu. Falsch sei allerdings, seine Fehler auf andere abzuschieben und sie nicht zuzugeben. Man muss mit seinen Fehlern umgehen können, sonst werde man nicht glücklich.

Birgit Kruckenberg-Link und Susanne Geiger sorgten nach diesem etwas ernsteren Thema für Aufheiterung, indem sie mit ihrem Kabarett Frauengold auf lustige Weise das Leben als Frau – damals und heute – beleuchteten.

Eine Reaktion zu “KreislandFrauentag in Gärtringen”

  1. Christa Scheeff

    Es war wieder ein schöner Nachmittag mit tollen Eindrücken und einem guten Programm. Schwester Teresa war der absolute Höhepunkt. Gerne denke ich an diesen gelungen Tag zurück.

Einen Kommentar schreiben