500 Jahre Reformation – ‚Lutherreise‘ der LandFrauen Renningen-Malmsheim

Vom 01. bis 05. Juni 2017 waren wir gemeinsam auf Luther’s Spuren unterwegs.

Los ging es am 01.06. in Richtung Quedlinburg, wo wir die erste Übernachtung auf unserer Reise hatten. Nach der Ankunft hatte jeder die Möglichkeit, diese wunderschöne Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

 

Am nächsten Tag erzählte uns ‚Hedwig von Sachsen‘, unsere kompetente Stadtführerin, viel Wissenswertes rund um die aus den Ruinen der DDR-Zeit so herrlich wieder auferstandenen Stadt mit fast 1400 Fachwerkhäusern aus allen Jahrhunderten. Wir besuchten auch den Dom und den Domschatz.

Unsere Fahrt führte uns weiter nach Erfurt, wo wir ein weiteres Mal ein gutes thüringisches Abendessen genießen konnten. Am nächsten Tag besuchten wir von Erfurt aus die Geburts- und Sterbestätte Luther’s, die kleine Stadt Eisleben. Auch hier hatten eine hervorragende Reiseführerin, die uns alles Wissenswerte näher brachte.

  

Die neu renovierte Taufkirche Luther’s war ebenfalls sehr beeindruckend, hier sind Altes und Moderne harmonisch miteinander  vereint. Besonders sehenswert war das in den Boden eingelassene Taufbecken.

Im Anschluss fuhren wir zum Weingut ‚Alte Schrotmühle ‚ der Familie Hoffmann, wo wir eine sehr unterhaltsame und lehrreiche Weinprobe unter fachkundiger Kommentierung durch Frau Hoffmann erleben durften.

Am vierten Tag unserer Reise stand Erfurt auf dem Programm. Zunächst unternehmen wir eine Stadtführung der besonderen Art. Mit der historischen Straßenbahn ging es kreuz und quer durch diese beeindruckende Stadt, angesichts des Wetters die ideale Lösung.

Am Nachmittag besichtigten wir den Dom inklusive der Krypta. In einer sehr informativen und unterhaltsamen Führung durch den Domküster erhielten wir viele Informationen rund um die Geschichte des Doms.

Als Abschluss dieses ereignisreichen Tages erklommen wir die Zitadelle auf dem Petersberg, von der man einen schönen Blick auf die ganze Stadt hat.

  

Den Heimweg am letzten Tag unserer schönen Reise nutzten wir zu einem Abstecher nach Eisenach. Auch dort hatten wir eine interessante Stadtführung, abschließend erklommen wir die Wartburg. Nach einer ausgiebigen Mittagspause besuchten wir die Ausstellung ‚Luther und die Deutschen‘.

Wir hatten eine schöne Zeit zusammen, haben viel gelernt und die Reise ausgiebig genossen. Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben, insbesondere bei unserem Vorstandsmitglied Annett Grözinger, die die Idee zu dieser Reise hatte und sich um die organisatorischen Themen gekümmert hat.

 

 

Einen Kommentar schreiben