LandFrauenfrühstück mit Vortrag „Wie schütze ich mich vor Betrügern“

Das neue Jahr haben wir traditionell am Mittwoch, 17.01.2018, mit einem Frühstück und anschließendem Vortrag begonnen. Wir konnten uns wieder über ein volles Haus freuen.

Bei der Begrüßung mit einem Zitat von Goethe „das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken hinter mir“ informierte Ilse Kerber über anstehende Veranstaltungen. Unter anderem wurde die Einladung zur Mitgliederversammlung mit Wahlen verteilt.

Nach dem reichhaltigen Frühstück erhielten wir von Polizeikommissar Jürgen Hach wertvolle Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern und Gefahren an der Haustür. Wie man sehr häufig in der Zeitung lesen kann, geben sich Betrüger am Telefon oder an der Haustür als vertrauenswürdige Personen aus, um Geld oder Wertsachen zu erbeuten. Bei dem lebhaften und interessanten Vortrag bekamen wir einen umfassenden Ein- bzw. Überblick über die Vorgehensweise und Maschen der Betrüger und wie wir uns schützen können.

Fazit:

  • Tür bleibt zu, Sprechanlage, Türspion oder Sicherheitskette nutzen,
  • bei Amtspersonen immer Ausweise zeigen lassen,
  • misstrauisch bleiben (niemand zeigen, wo Geld oder Wertgegenstände liegen),
  • nur Handwerker in Wohnung lassen, die wir selbst bestellt haben (im Zweifel Hausverwaltung anrufen),
  • sofort örtliche Polizeidienststelle (6050) anrufen wenn wir glauben, Opfer eines Betrugs geworden zu sein, oder auch wenn wir die Masche durchschaut haben und nichts passiert ist.

Die Polizei braucht Hinweise, mit welchen Geschichten die Täter aktuell operieren. Weitere Informationen und Tipps sind im Internet unter www.polizei-beratung.de oder www.polizei-bw.de zu finden.

Mit einem Dankeschön an Alle beendete Ilse Kerber diese gelungene Auftaktveranstaltung.

 

Einen Kommentar schreiben