Tradition und Geschichte der Sammeltassen

Unsere „Gute Alte“ Sammeltasse! Viele Erinnerungen sind damit verbunden, z.B. zur Konfirmation, Kommunion, Geburtstag oder gar zur Hochzeit wurden sie als Freundschaftsgabe geschenkt. Frau Inge Frank war am 21.02.2018 bei den Mötzinger LandFrauen und hat über das Thema Sammeltassen referiert. Schöne und wertvolle Objekte waren mit zarten Blumen für den Tischschmuck gesteckt und gestaltet. Zur Geschichte der Sammeltasse hatte uns Frau Frank interessantes zu erzählen.


Es gab Sammeltassen mit Selbstbildnis, Ansichtentassen mit Städte- Landschaftsbildern als Reiseandenken, Spruchtassen, Wappentassen für Adelige u. viele andere Arten und Motive. Schöne Formen und meist mit reichlich Gold Dekor verziert waren die Tassen früher nur für die Oberschicht bezahlbar.


Im 20. Jahrhundert konnte dann auch der Normalbürger Sammeltassen kaufen und bei verschiedenen Anlässen, meist als Andenken, verschenken. Heute sind Tassen sehr beliebte Sammlerobjekte zur Ausstellung in den Vitrinen.


Nach den interessanten Ausführungen von Inge Frank gab es nach dem Kaffeelied, passend zum Thema, Kaffee und Kuchen. Beim Austausch von alten Erinnerungen wurden die mitgebrachten aufgestellten Sammeltassen bewundert und bestaunt, denn jede Tasse hat ihre eigene Geschichte.

Unsere Vorsitzende, Heidi Morlok, bedankte sich zum Schluß bei Frau Frank mit einem Frühlingsgruß für den interessanten Vortrag.

Einen Kommentar schreiben