Bildungsfahrt

Unsere Bildungsfahrt ging zur Klosterbrauerei nach Alpirsbach und den Vogtsbauernhöfe in Gutach.

In Freudenstadt machten wir eine kurze

Rast mit Brezeln und Kaffee.

 

 

 

Wasser ist die Seele des Bieres und kommt in Alpirsbach gleich aus fünf Quellen, dazu noch Braugerste, feiner, naturbelassener  Aromahopfen und Hefe aus eigener Reinzucht. Mit diesen Zutaten wird bereits in der vierten Generation Bier gebraut. Als Familienbrauerei legt Familie Glauner besonders viel Wert auf hochwertige Rohstoffe. Im Brauereimuseum gab es für uns tiefe Einblicke in die traditionelle Kunst des Bierbrauens. Bei einer Führung erfuhren wir anhand von Exponaten, historischen Maschinen und Werkzeugen ganz anschaulich, wie Brauprozess vonstatten geht und wie sich das Brauwesen im Laufe der Zeit

entwickelt hat.

         

 

 

 

 

Anschließend ging es zur Bierprobe, wir durften von 20 Biersorten zwei verkosten. Im Brauladen gab es Souvenirs vom originellen Biertrinkgefäß über Biershampoo und Hopfenölbad und vieles mehr.In dem historischen Brauereigasthof „Löwen-Post“ waren für uns zum Mittagessen Plätze reserviert.

 

 

 

 

 

Nach dem Mittagessen ging die Fahrt weiter nach Gutach und das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, dort besichtigten wir den vor 400 Jahren dort gebauten Vogtsbauernhof und den Hippenseppenhof von 1599 der aus Furtwangen-Katzensteig stammt und im Museumsdorf wieder original aufgebaut wurde. Die Ausstattung der Höfe war sehr beeindruckend wie einfach doch die Leute vor ein paar 100 Jahren gelebt haben.

Rechts die

Hofkapelle

 

 

 

Der Spanscheit vor

dem Kachelofen

diente als Lichtquelle

 

Unsere Heimfahrt ging durch das Kinzigtal nach Altensteig, Freudenstadt bis Rutesheim wo wir den Abend beim „Saibeck“ ausklingen ließen.

 

Einen Kommentar schreiben