LandFrauen besuchen LandFrauen

Wir besuchten die Leonberger LandFrauen. In Fahrgemeinschaft mit eigenem PKW fuhren wir die kurze Strecke von Rutesheim nach Leonberg-Eltingen. Dort angekommen begrüßte uns Ilse Kerber und wir bestaunten gleich den Eltinger Esel.

Zu Fuß ging es dann durch Eltingen, wir hörten viel von der Geschichte. Die Carl-Schminke-Straße mit ihren stattlichen Fachwerkhäusern wurde einst als „Württembergs schönste Dorfstraße“ gerühmt. Dicht beieinander stehen spätmittelalterliche bis barocke Hakengehöfte entlang der verkehrsberuhigten Straße. Der Namensgeber Carl Schminke war der letzte Bürgermeister der bis 1938 selbständigen Gemeinde.

In der Michaelkirche wurden wir mit einem Orgelspiel empfangen. Das Innere der Michaelskirche ist trotz vieler Verluste verhältnismäßig reich ausgestattet. Hierzu gehören die spätgotische Balkendecke und die wieder entdeckte Ausmahlung aus dem Jahr 1617 Baumeister der Kirche war Peter von Koblenz. Danach ging es zu den LandFrauen wo wir schon sehnlichst erwartet wurden. Erst stärkten wir uns mit Kaffee und Kuchen, ein herrliches Kuchenbufett darf bei so einer Veranstaltung nicht fehlen. Wir liesen uns die herrlichen Kuchen und Torten schmecken, zwischendurch sangen wir immer wieder ein Lied. Zwei LandFrauen spielten einen „Sketch ohne Worte“ aber die Gesten sagten alles. Ein wunderschöner Nachmittag ging zu Ende und wir freuen uns darauf nächstes Jahr die Leonberger LandFrauen bei und begrüßen zu dürfen.

Einen Kommentar schreiben