Frühstück – anschl. „Rosen zum Verwöhnen“

Am vergangenen Samstagvormittag luden wir  unsere LandFrauen in die mit Rosenpflanzen und Rosen- servietten dekorierte Seniorentages-stätte ein.

Wir begannen um  9.30 Uhr mit einem leckeren Frühstücksbüfett. Unsere Referentin für diesen Vormittag, Dorothea Endreß (Naturheilkunde – Beraterin), steuerte passend zum Rosenthema ein Glas mit köstlicher Hagebuttenmarmelade bei. Diese ist außerordentlich reich an Vitamin C, stärkt das Immunsystem und deshalb sehr gesund.

  

 

Aus ihrer Schatztruhe zauberte sie viele Gegenstände wie Rosensekt, Rosentee, Rosenkissen, mit Rosen bemaltes Geschirr, Rosenquarz, Badesalz, Rosenseife, Rosencreme und Rosenöl. Deshalb duftete es zu Beginn des Vortrags angenehm und beruhigend in unserem Raum nach Rosen.

Die Rose gibt es in jeder Sprache. Nur nicht im Polargebiet bei den Eskimos – hier ist es für die Königin der Blumen zu kalt. Es gibt Rezepte rund um ihre Blüten. In der Küche z.B. Rosentee, selbst angesetztem Sirup und zum äußerlichen Wohlbefinden: Rosenblüten in Badesalz und Rosenöl direkt auf die Haut. Wir lernten die Frucht der Rose, die Hagebutte kennen, die Befindlichkeitsstörungen in Form von Pulver oder Tee lindert. Sie kann als Marmelade, Pesto, Essig und vieles mehr verwendet werden. Ob in der Aromapflege oder zur Dekoration, die gesamte Pflanze lässt sich wunderbar einsetzen.

Zum Schluss wurden wir mit der Geschichte über die Königin der Blumen, die sich mit dem Gänseblümchen unterhielt, verzaubert.

Für ihren hervorragenden, spannenden und humorvollen Vortrag erhielt Frau Endreß als Dankeschön… natürlich ein Rosenstöckchen.

 

Einen Kommentar schreiben