Eröffnungsfahrt nach Lautlingen

Am Mittwoch, 24. Okt. trafen sich 42 Frauen um die Mittagszeit und fuhren mit dem Bus auf die Schwäbische Alb. Unser Ziel war die Fa. Gebr. Mey in Lautlingen, die hochwertige Damen- und Herrenwäsche herstellt. Wir wurden von unserer Führerin herzlich begrüßt und in 2 Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte konnte im Verkauf stöbern, anprobieren, die herrlichen Materialien fühlen und natürlich auch einkaufen. Die andere Hälfte machte sich auf in den 1 Stock zum eigentlichen Zweck der Reise, dem Nähmaschinenmuseum. Danach wurde gewechselt.

In einer sehr hellen und freundlichen Atmosphäre sind hier 406 Nähmaschinen ausgestellt. Vor über 200 Jahren wurden die ersten Nähmaschinen hergestellt und sind wahre Raritäten. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus – winzig kleine funktionstüchtige Kindermaschinen, wunderschöne verzierte und auf filigranen Füßen oder mit Intarsien geschmückten Holzplatten stehende Maschinen – einfach toll.

Die Stiftung Albrecht Mey ist die einzige Sammlung der Welt, in der alle Erfindermaschinen – zwar teilweise in Kopie, jedoch funktionsfähig – zu sehen sind.

Zum Kaffee wurden wir in der ehemaligen Lautlinger Schule erwartet. In einer heimeligen, angenehmen Umgebung konnten wir Café und selbstgebackene Kuchen genießen.

Das Gebäude ist ca. 200 Jahre alt und wurde liebevoll und sehr feinfühlig in jahrelanger Arbeit renoviert.  Sein heutiger Besitzer betreibt neben dem Café im Haus das „ Atelier Lotus“, eine Galerie für Wandgestaltung.

Mit vielen neuen Eindrücken traten wir die Heimreise an.

 

Einen Kommentar schreiben