Frauenfrühstück, unser Auftakt zum Winterprogramm

Unser Winterprogramm begann wie jedes Jahr mit dem Frauenfrühstück im Stephanusgemeindehaus. Das Frühstück war mit über 60 Teilnehmerinnen sehr gut besucht.

Das Thema war in diesem Jahr „Mitten im Leben – vom Notwendigen und Überflüssigen“.

Herr Pfarrer Baumgärtner griff das Thema auf und sprach in seiner Begrüßung über die Maslowsche Bedürfnispyramide und über „der Mensch lebt nicht vom Brot allein“.

Nach dieser Einführung ins Thema ließen es sich alle erst einmal schmecken und konnten dann frisch gestärkt dem Vortrag von Frau Reichenbach-Lachenmann folgen.

Sie referierte über die Lebensmitte und die Zeit danach. Diese Zeit bietet einen Zuwachs an Freiheit, aber auch die Einsicht, dass bereits viel Lebenszeit vergangen ist. Was ist notwendig  in dieser Lebensphase, was überflüssig?

Vier wichtige Aspekte, die man beherzigen sollte:

  • Gut für sich selbst sorgen, zur eigenen Persönlichkeit und der eigenen Meinung stehen
  • Versöhnung mit den eigenen Lebensentscheidungen
  • Herzliche und dauerhafte Beziehungen pflegen
  • Aktivitäten und Aufgaben suchen, die innerlich befriedigen

Es war ein sehr interessanter und kurzweiliger Vortrag von dem sicher jeder eine persönliche Erkenntnis mitnehmen konnte.

Es wurde um eine freiwillige Spende gebeten, die dieses Jahr an die Behindertengemeinschaft Tennental in Deckenpfronn ging.

Herzlichen Dank an alle Helfer, die die Veranstaltung erst möglich machten.

Einen Kommentar schreiben