Wohlfühlstunde – eine Stunde ganz für mich

Über dieses Thema hörten wir am Mittwoch, 25.01.2012 einen interessanten und lehrreichen Vortrag mit Frau Birgitta Krauss, Entspannungspädagogin aus Böblingen. Entspannen heißt, sich erleben, die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen, sich selbst etwas Gutes tun, die eigene Kreativität entdecken, den Weg zur inneren Ausgeglichenheit und Zufriedenheit finden. Wie können wir an besonders anstrengenden Tagen etwas zu Ruhe kommen?  Frau Krauss hatte für die Anwesenden viele gute Ratschläge und  Tipps. Wichtig ist es, sich auch tagsüber Zeit zu nehmen, um verschiedene, auch teilweise kleine Übungen, wie dehnen, räkeln usw. zu machen. Eine Körperreise, den Körper von Kopf bis zum Fuß wahrnehmen, Hände wie zum Gebet falten, könnte Entspannung und eine Möglichkeit sein um z. Bsp. schneller einzuschlafen. Sich Wünsche und Bedürfnisse erfüllen, Hobbies pflegen, können für den „Einen“ richtig sein, für „Andere“ ist die Bewegung, oder die Beobachtung und Aufenthalt in der Natur eine Methode. Auch tut es gut und entspannt gleichermaßen einen erfolgreichen Tag Revue passieren zu lassen. Jeder sollte seinen eigenen Weg finden damit es ihm gelingt, eine Stunde ganz für sich zu haben, um etwas Abstand vom Alltag zu gewinnen.

Einen Kommentar schreiben