Lehrfahrt Fulda, Kassel, Frankfurt

36 Teilnehmerinnen sind am 07.07.2015 zu unserer 3tägigen Lehrfahrt aufgebrochen. Über Heilbronn – Würzburg näherten wir uns dem ersten Ziel, der Barockstadt Fulda.

In Fulda angekommen ging es ab dem Domportal in 2 Gruppen zur Stadtführung. Das sehenswerte Barockviertel mit Schloss, Park, Orangerie, Adelspalais und Dom steht dem mittelalterlichen Stadtkern mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und Innenhöfen gegenüber. Diese Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze liegen dicht beieinander, so hatten wir nach der Führung noch ausreichend Zeit für eine Mittagspause.

k-20150707-0121.jpg  k-20150707-0111.jpg  k-20150707-013.jpg

Anschließend Weiterfahrt nach Kassel – Zimmerbezug – Abendessen. Während wir uns das Abendessen schmecken ließen sorgte ein Gewitterregen für angenehme Abkühlung.

Am Morgen stand die Besichtigung von Kassel mit Bus und zu Fuß auf dem Programm. Die Stadt ist u.a. bekannt als Heimat der Weltkunstausstellung Documenta und Wirkungsstätte der Brüder Grimm. Mit unserer Stadtführerin gingen wir vom Friedrichsplatz aus in die Karlsaue, einer sehr schönen barocken Parkanlage mit Orangerie, dem Museum für Astronomie und Technikgeschichte und dem Marmorbad. An vielen Stellen im Stadtgebiet fallen zahlreiche Eichen auf, die durch den Künstler Joseph Beuys als Soziale Plastik „7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ in den 80iger Jahren angepflanzt wurden. Beeindruckende 60 % von Kassel sind Grünfläche.

Über die „barocke Axe“ fuhren wir nach der interessanten Stadtrundfahrt zum Bergpark Wilhelmshöhe. Dort befindet sich das Schloss Wilhelmshöhe, die Löwenburg und der Herkules, das Wahrzeichen der Stadt. Seit 1717 thront er auf dem Gipfel in 530 m Höhe.

Nach der Mittagspause ging es wieder in 2 Gruppen zur Führung zu den Wasserspielen. Das Wasser sprudelt über die Kaskaden, den Steinhöfer Wasserfall, die Teufelsbrücke und fällt über das Aquädukt und die Peneuskaskaden hinab zum Schlossteich. Hier lässt der Wasserdruck die „Große Fontäne“ über 50 Meter in die Höhe schießen. Unter anderem über 535 Stufen sind wir bergab gelaufen. Es hat sich gelohnt.

k-20150708-005.jpg  k-20150708-004.jpg  k-20150708-006.jpg

Das Abendessen im Hotel rundete unseren Tag in Kassel ab.

Der letzte Tag führte uns nach Frankfurt am Main. Zuerst genossen wir vom 200 m hohen Main Tower den grandiosen Rundblick. Im Anschluss ging es zur Stadtrundfahrt mit Außenbezirken einschließlich EZB. Unser Stadtführer erzählte uns alles Wissenswerte über Frankfurt und dessen Bewohner. Zu Fuß besuchten wir die Paulskirche, die Wiege der deutschen Demokratie. Heute werden hier u.a. der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Danach ging es weiter ins Zentrum der Altstadt, zum Rathaus Römer und ans Mainufer. Hier endete die offizielle Führung und wir hatten noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Ebbelwoi und Frankfurter Würstchen ließen sich nun manche schmecken. Es gäbe noch viel zu sehen, aber die Zeit ist abgelaufen und der Bus wartet.

k-20150709-0121.JPG  k-20150709-009.jpg

Am frühen Abend sind wir mit vielen schönen und interessanten Eindrücken nach Leonberg zurückgekehrt.

k-20150709-000.jpg

Mit diesem gelungenen Programmabschluss gehen wir nun in die Sommerpause.

Eine Reaktion zu “Lehrfahrt Fulda, Kassel, Frankfurt”

  1. Ilse Kerber

    Super, eine gelungene Zusammenfassung von drei tollen Tagen!!
    Ilse

Einen Kommentar schreiben