Springerle backen – eine alte Tradition

Zweiundzwanzig interessierte Frauen hatten sich im Eltinger Gemeindehaus eingefunden um unter der fachkundigen Leitung von Doris Kirschmann Springerle zu modellieren.

Das Rezept für den Teig wurde den Frauen bereits bei der Anmeldung ausgehändigt, so dass jede Teilnehmerin ihren Teig zu Hause zubereiten, und zusammen mit den übrigen Utensilien, wie Wellholz, Backbrett, Teigrädchen, Holzstäbchen, Model und Backblechen, mitbringen konnte.

k-20091125-001.jpg   k-20091125-009.jpg 

Zuerst erklärte Doris Kirschmann den Frauen, es waren auch Anfängerinnen dabei, was man beim Springerlesbacken alles beachten muss, und dann ging es mit Feuereifer ans Werk.

k-20091125-012.jpg   k-20091125-013.jpg

Da wurde eifrig Teig ausgewellt und die ersten Springerle modelliert. Es war natürlich eine Freude, wenn man unter so vielen Modeln (auch alte und wertvolle Stücke) auswählen konnte.

k-20091125-021.jpg   k-20091125-025.jpg

Zum Schluss war der ganze Teig aufgebraucht und die mitgebrachten Backbleche gut belegt.

Jetzt hatte Doris Kirschmann noch für eine Überraschung gesorgt. Bei Punsch und Schnitzbrot und guten Gesprächen fand der Abend seinen Ausklang. 

k-20091125-030.jpg   k-20091125-033.jpg

Es bleibt nur zu hoffen, dass die Springerle nach dem Trocknen beim  Backen gut gelingen, „Füßle“ bekommen, und natürlich auch noch gut schmecken.  

                                         k-20091125-029.jpg

„Guten Appetit“!

Eine Reaktion zu “Springerle backen – eine alte Tradition”

  1. Ilse Kerber

    Schön habt ihr es gemacht, vielen Dank Ilse

Einen Kommentar schreiben